Frauenhaus

Fühlen Sie sich bedroht?
Brauchen Sie Hilfe?
Dann rufen Sie uns an!
Tel. (0 81 31) 514 726

Wenn Sie Angst haben, dass jemand bemerken könnte, dass Sie diese Internet-Seite besucht haben, klicken Sie hier

Hinsehen und Helfen

Häusliche Gewalt ist immer noch ein Tabuthema, obwohl jede 4. Frau davon betroffen ist. Köperverletzung, Freiheitsberaubung, Nötigung und Vergewaltigung sind Straftaten und keine private Angelegenheit! Jede Frau hat ein Recht, dass ihr Wille, ihre persönlichen Grenzen und ihre Würde respektiert werden.

Wie Sie helfen können:

  • Bieten Sie betroffenen Frauen Ihre Hilfe an, aber nehmen Sie es ihr nicht übel, wenn sie diese zunächst ablehnt.
  • Zuhören ist ein erster Schritt der Hilfe.
  • Ermutigen Sie die Frau, sich beraten zu lassen, auch wenn sie sich noch nicht trennen möchte.
  • Holen Sie Hilfe! Rufen Sie die Polizei, wenn Sie Gewalthandlungen mitbekommen! Gefährden Sie sich nicht selbst!
  • Auch Sie können sich bei Fragen an uns wenden. Rufen Sie uns an!

Sprechen Sie offen über das Thema häusliche Gewalt und helfen Sie mit das Tabu zu brechen!